Pflege-Experten

Im Rahmen eines Pflege-Experten-Programms haben inzwischen viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an berufsbegleitenden Weiterbildungsprogrammen teilgenommen. Sie sammelten dort Spezialwissen über unterschiedlichste Themenbereiche, die in der Pflege wichtig sind. Zum Beispiel über enterale Ernährung, über Sturzprophylaxe, über Dekubitusprophylaxe, über Pflegehilfsmittel, Kinästhetik, Inkontinenz, Stillen oder über die spezielle Betreuung von Frauen mit Brustkrebs. Ebenso wurden Experten für EDV oder für das Fallpauschalen-System ausgebildet. „All diese Themen sind so komplex, dass längst nicht mehr jeder alles darüber wissen kann“, schildert Pflegedirektorin Irmgard Hollmann, die das Programm ins Leben gerufen hat. „Deshalb haben wir einzelne Mitarbeiter dazu ermutigt, sich ein besonders qualifiziertes Fachwissen in einem bestimmten Bereich zuzulegen. Wir übernehmen die Kosten und stellen sie für die Weiterbildung frei. Dafür stellen sie uns nach erfolgreicher Abschlussprüfung ihr Fachwissen zur Verfügung.“ Sie arbeiten also weiter in ihrem normalen Stationsdienst. Doch wenn irgendwo im Krankenhaus eine Frage auftaucht, die mit ihrem Fachgebiet zu tun hat, helfen sie, sie zu lösen.