Lehre

Medizinstudium an der Universität Oldenburg

Jedes Jahr beginnen 40 Studierende an der Universität Oldenburg ein Medizinstudium, welches sie von Anfang an intensiv auf ihren Beruf als Medizinerin oder Mediziner vorbereitet – durch problemorientiertes Lernen mit Tutoren, durch berufsbezogene Kommunikationsschulung und durch feste Forschungsbezüge im Studium. Der Studiengang schließt mit dem Staatsexamen ab. Eine Besonderheit der Ausbildung ist der Studierendenaustausch: Mindestens ein Jahr ihrer sechsjährigen Ausbildung verbringen die Oldenburger Studierenden in Groningen im Rahmen des länderübergreifenden Lehrkonzepts der European Medical School Oldenburg-Groningen (EMS), dem einzigartigen deutsch-niederländischen Kooperationsprojekt der Universitäten Oldenburg und Groningen.

Auf diese Weise bekommen niederländische und deutsche Studierende einen profunden Einblick in ein anderes europäisches Gesundheitssystem. An der Universität Groningen kann zusätzlich der Masterabschluss in „Geneeskunde“ erworben werden. Als klinischer Partner der Oldenburger Universitätsmedizin spielt auch das Pius-Hospital einen grundlegenden Part in der Ausbildung des Medizinernachwuchses. Während in den ersten drei Jahren des Studiums die Lehrbeauftragten der Universitätskliniken im sogenannten Patientenkolleg den Studierenden erste praktische Fähigkeiten anhand real vorgestellter Patienten in der Universität vermitteln, geht es im vierten und fünften Studienjahr für einige Wochen zum Einsatz in die Krankenhäuser. Ihr letztes Studienjahr verbringen die angehenden Mediziner dann komplett in diesem Umfeld. Wie bei den Forschungsaufgaben, die ab dem zweiten Semester übernommen werden, stehen die Mentoren und Tutoren im Pius-Hospital den Studierenden auch in den Kliniken und Fachabteilungen mit Rat und Tat zur Seite und begleiten ihre Ausbildung mit viel Engagement.   

Lehraufträge

Unsere habilitierten Klinikdirektoren nehmen darüber hinaus aktiv Lehraufträge an den Universitäten Göttingen, Hannover, Gießen, Bochum und Bonn wahr.

Facharzt-Weiterbildung

Auch die  Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten ist Aufgabe des Pius-Hospitals. Berufsanfänger werden von erfahrenen Experten begleitet und bei ihrer Weiterbildung zum Facharzt unterstützt. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur  fachärztlichen Versorgung der Region. Unsere Klinikdirektoren sind nach der seit 2005 geltenden Weiterbildungsordnung von der Ärztekammer zur Facharztweiterbildung ermächtigt. Ansprechpartner und weitere Infos finden Sie im Bereich Karriere.
 

Medizinstudium an der Universität Oldenburg, Universität Oldenburg, European Medical School Oldenburg-Groningen