Fort- und Weiterbildung

Innerbetriebliche Fortbildung

„Aus-, Fort- und Weiterbildung sind wesentliche Bestandteile unseres Hauses“ versprechen wir im Leitbild des Pius-Hospitals. Wir meinen dies ernst. Deshalb bieten wir über die Innerbetriebliche Fortbildung allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Hauses ein kontinuierliches und aktuelles Fortbildungsprogramm. Mitarbeiter und Interessierte aus anderen Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen sind als Gäste herzlich willkommen. Folgende Kompetenzbereiche werden in unserem Bildungsprogramm abgebildet:

  • Fachkompetenz
  • Methoden und Techniken
  • Sozialkompetenz
  • Ethik und Seelsorge
  • Pädagogische Kompetenz
  • Gesundheitsvorsorge
  • Cancer Center
  • Notfall-Training (BLS, ACLS, PALS)

Ansprechpartner und Kontakt:
Sabine Kretschmar
B.A. (Bachelor of Arts)
Leiterin Bildungsmanagement
Telefon 0441 229-1221
E-Mail sabine [todd] kretschmaratpius-hospital [todd] de

Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten (OTA)

In Kooperation mit dem Hanse Institut Oldenburg bietet das Pius-Hospital die Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten (OTA) an. Die Ausbildung zum/zur OTA dauert drei Jahre und beinhaltet 1.600 Stunden theoretischen Unterricht sowie 3.000 Stunden praktische Ausbildung in verschiedenen operativen Bereichen. Voraussetzung für die Ausbildung ist ein mittlerer Schulabschluss oder auch ein Hauptschulabschluss plus abgeschlossene, mindestens 2-jährige Berufsausbildung. 

Ansprechpartner und Kontakt:
Werner Meyer, B.A. » zur Person
Telefon 0441 229-2104
E-Mail werner [todd] meyeratpius-hospital [todd] de

Weitere Informationen
Ausbildung Operationstechnische/r Assistent/in (OTA) im Pius-Hospital
Hanse Institut Oldenburg

Fachweiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege

Im November 2013 startete die staatlich anerkannte Fachweiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege am Hanse Institut Oldenburg, dem gemeinsamen Bildungsinstitut der drei Oldenburger Kliniken. Das modular aufgebaute Konzept befähigt zur professionellen Wahrnehmung von komplexen Aufgaben in der Intensiv- und Anästhesieversorgung. Die Weiterbildung wird auf der Grundlage der Niedersächsischen Verordnung zur Weiterbildung in den Gesundheitsfachberufen durchgeführt und führt nach erfolgreichem Abschluss zur staatlichen Anerkennung als "Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege".

Informationen zum Weiterbildungskonzept, zur Weiterbildungsorganisation und den einzelnen Modulen finden Sie auf der Homepage des Hanse Instituts. Desweiteren können Absolventen dieser Weiterbildung ein Anerkennungsverfahren bei der Uni Oldenburg für ein Bachelor-Studium beantragen. Für die Weiterbildung werden insgesamt 104 Credit Points angerechnet.

Ansprechpartner und Kontakt:
Herr Werner Meyer, B.A.
Pflegedirektor
Telefon: 0441 229-2104
E-Mail: pflegemanagementatpius-hospital [todd] de

Innerbetriebliche Fortbildung
Letzte Aktualisierung: 16.11.2021