Meldungen aus dem Pius

Meldungen aus dem Pius-Hospital Oldenburg, Aktuelles aus dem Pius-Hospital Oldenburg

Öffentliches Bürgertest-Zentrum beendet Angebot

Öffentliches Bürgertest-Zentrum beendet Angebot
31. März 2022

Das Pius-Testzentrum in der Peterstraße bietet ab April keine kostenlosenlosen Antigen-Schnelltests ("Bürgertest") mehr an. Ab sofort werden in den Räumlichkeiten nur noch einbestellte Patientinnen und Patienten getestet. 

Eine Übersicht der Testzentren in Oldenburg findet sich auf den Seiten der Stadt.

Spendenaufruf: „Christliche medizinische Hilfe direkt“

Spendenaufruf: „Christliche medizinische Hilfe direkt“
24. März 2022

Ein Netzwerk aus Ärzten und Unterstützern der Oldenburger Region mit überwiegend ukrainischen Wurzeln hat sich in dem Verein „Christliche medizinische Hilfe direkt“ e.V. zusammengetan, um die medizinische Versorgung und Krankenhäuser in der Ukraine auf direktem Wege zu unterstützen und die Menschen vor Ort, die sich in allergrößter Not befinden, mit lebenswichtigen medizinischen Artikeln und Medikamenten zu versorgen. Hierfür stehen sie im engen Austausch mit ukrainischen Krankenhäusern und Ärzten sowie mit den ukrainischen Behörden.
Dem Verein gehört auch Dmytro Hnoianko an, der bei uns im Pius-Hospital seit 2019 als Assistenzarzt in der Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie tätig ist. Gemeinsam mit seinen Mitstreiterinnen und Mitstreitern wurden so schon zwei Transporte auf dem Weg gebracht. Hierbei war z.B. auch eine Pius-Spenden aus diversen medizinischen Artikeln. Da ein Ende des katastrophalen Kriegs nicht in Sicht ist, bitten die Vereinsmitglieder um weitere finanzielle Spenden, um die benötigten Güter einkaufen und weitere Lieferungen losschicken zu können. Diese Bitte leiten wir hiermit gern an Sie weiter.
Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website der Organisation: cmhdev.org
Spendenkonto „Christliche medizinische Hilfe direkt
IBAN: DE36 2802 0050 1383 8594 00
BIC: OLBODEH2

Bei Fragen steht Ihnen Herr Hnoianko jederzeit gern zur Verfügung (DW- 1448, oder mobil 0151 62869923).
Mit den allerbesten Wünschen für das Hilfsnetzwerk danken wir ihm von Herzen für sein großes Engagement!

Ein herzliches Dankeschön

Ein herzliches Dankeschön
18. März 2022

Ein herzliches Dankeschön erhielten die Mitarbeitenden des Pius-Hospitals vom Verein "Veranstaltungsforum Edewecht e.V." für ihren besonderen Einsatz während der Pandemie. Begleitet wurde dies von einem großen Geschenkkorb mit vielen Leckereien, der den Pius-Lotsinnen und -Lotsen, die sich an vorderster Front um die ankommenden Patienten kümmern, sowie den Mitarbeitenden des Pius-Testzentrums zugedacht wurde. Zustande gekommen war die Spende bei einer ehrenamtlichen Impfaktion des Vereins.

„Hier war ein ‚Spendenschwein‘ aufgestellt, das von den Besuchern reichlich ‚gefüttert‘ wurde. Wir als Vorstand unseres Vereins haben beschlossen, mit diesem Geld denen zu danken, die wirklich durch diese Pandemie stark belastet waren“, so Anja Rink, erste Vorsitzende des Veranstaltungsforums Edewecht e.V., die gemeinsam mit einem Kollegen den Korb an das Pius-Hospital überreichte. Auch wir sagen herzlich „DANKESCHÖN“!

März ist Darmkrebsmonat

März ist Darmkrebsmonat
4. März 2022

Pro Jahr erkranken in Deutschland rund 510.00 Menschen neu an Krebs, etwa 58.100 von ihnen erhalten die Diagnose Darmkrebs. Übergewicht, Rauchen oder übermäßiger Alkoholkonsum erhöhen die Gefahr, an dieser Krebsart zu erkranken. Mit einer gesunden Lebensweise lässt sich das Krebsrisiko also verringern. Regelmäßige Früherkennungsuntersuchungen helfen zudem, Krebs oder Vorstufen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Im Gegensatz zu anderen Krebsarten entsteht Darmkrebs aus Vorstufen, den sogenannten Polypen. Diese sind lange gutartig, bevor sie zu Krebs werden und können bei einer Vorsorgeuntersuchung entdeckt und entfernt werden. Seit 2002 gibt es in Deutschland ein Früherkennungsprogramm – die wichtigste Waffe gegen den Darmkrebs. 

Pius macht mit beim Zukunftstag 2022

Pius macht mit beim Zukunftstag 2022
2. März 2022

Nach der coronabedingten Pause freuen wir uns, in diesem Jahr wieder den Zukunftstag (Girls Day und Boys Day) im Pius-Hospital anbieten zu können und Kindern von Mitarbeitenden sowie weiteren interessierten Kindern einen Einblick in das Krankenhausgeschehen zu ermöglichen und ihr Interesse für pflegerische und medizinische Berufe zu wecken.

Der Zukunftstag findet am 28. April 2022 von 8.30 bis circa 13.30 Uhr statt.

Hier gibt es verschiedene Stationen, bei denen die Kinder selbst aktiv werden können, Informationen rund um mögliche Berufsbilder, sowie (virtuelle) Einblicke in den Klinikalltag des Pius-Hospitals erhalten. 

Der Tag wird unter den geltenden Corona-Schutzmaßnahmen stattfinden, d.h. mit eingeschränkter Teilnehmerzahl, Hygienekonzept sowie der Voraussetzung, dass die Kinder mindestens zehn Jahre alt und vollständig gegen Corona geimpft* sind.

Anmeldungen zum Zukunftstag sind bis 12. März 2022 per E-Mail an bewerbungenatpius-hospital [todd] de unter folgender Angabe möglich: 

  • Name/Vorname, Alter, Anschrift, Ansprechpartner, E-Mail-Adresse,Telefonnummer und
  • Datum der Corona Impfungen und/oder der Infektion.

Wir hoffen alle Interssenten berücksichtigen zu können, bitte jedoch um Verständnis, falls dies nicht möglich sein wird. 

* Vollständig geimpft heißt:

  • Doppelt geimpft, wenn die zweite Impfung am 28.04.22 nicht länger als 3 Monate her ist oder
  • Doppelt geimpft und geboostert
  • oder: genesen, wenn die Infektion am 28.04.22 nicht länger als 3 Monate her ist

Pius-Seelsorge: Ökumenische Friedensgebete

Pius-Seelsorge: Ökumenische Friedensgebete
1. März 2022

Unsere Patientinnen und Patienten sowie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an den kommenden drei Mitwochen, 2. März, 9. März und 16. März 2022 um jeweils 17:15 Uhr eingeladen, an ökumenischen Friedensgebeten in der Pius-Kapelle teilzunehmen:

  • Gemeinsam möchten wir uns solidarisch mit den Menschen in der Ukraine zeigen, die unter den Aggressionen und dem Krieg dort leiden. 
  • Es soll ein Zeichen gesetzt werden für den Frieden und für Menschlichkeit, gegen Hass und gegen Spaltung.
  • Es soll deutlich werden, dass wir Menschen bei allem Erschrecken und aller Ohnmacht im Zusammenhalt und im Miteinander stark sind. 

Im Anschluss an das gemeinsame Gebet findet um 18 Uhr eine Heilige Messe statt.

Letzte Aktualisierung: 21.02.2024