Veranstaltungen

Im Pius-­Hospital Oldenburg finden laufend Veranstaltungen sowie Fort- und Weiterbildungen statt, zu denen wir Patienten, Angehörige, interessierte Besucher, Ärzte klinisches Fachpersonal und unsere Mitarbeiter herzlich einladen.

Veranstaltungen im Pius-­Hospital Oldenburg, Fort- und Weiterbildungen im Pius-­Hospital Oldenburg, Veranstaltungen für Patienten, Angehörige interessierte Besucher

Juni 2019

intern
19. Juni 2019 - 17.00
Pius-Hospital Oldenburg, Konferenzraum, Grüne Str. 14, 26121 Oldenburg

Wir laden Sie herzlich zu einem Update beim NSCLC nach einem jährlich in Chicago stattfindenden großen Kongress ein. Nach zahlreichen zusätzlichen therapeutischen neuen Optionen in 2018 möchten wir mit Ihnen zusammen diskutieren, inwieweit sich im Praxis- oder Klinikalltag durchgesetzt hat oder auch nicht.Und was kommt nun noch dazu in 2019? Wir stellen Ihnen wieder aktuelle Zahlen aus dem Register CRISP und dem Netzwerk NOWEL vor. Wir werden aktuelle und zukünftige therapierelevante Biomarker wie z. B. TMB besprechen und in verschiedenen Themenblöcken mit Ihnen bestehende und denkbare zukünftige Therapiealgorithmen diskutieren. Auch im Bereich SCLC und den frühen Stadien werden wir mit Ihnen zusammen aktuelle Daten erörtern. Natürlich freuen wir uns immer über die Vorstellung aktueller Kasuistiken.

Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte
Gastgeber/In:

Klinik für Hämatologie und Onkologie
Universitätsklinik für Innere Medizin – Onkologie
Pius-Hospital Oldenburg

Referenten/Innen:

Univ.-Prof. Dr. med. Annalen Bleckmann
Comprehensive Cancer Center Münster (CCCM)
Dr. Nicolas Dickgreber
Mathias-Spital Rheine
Frau Dr. S. Greiner
Paracelsus-Klinik Osnabrück
Prof. Dr. med. F. Griesinger
Pius-Hospital Oldenburg
Dr. med. Andreas Gröschel
Clemenshospital Münster
PD Dr. Lukas Heukamp
Institut für Hämatopathologie Hamburg
Dr. med. Petra Hoffknecht
MVZ Onkologie Georgsmarienhütte
Dr. med. Sandra Sackmann
Klinikum Bremen-Ost
Dr. Parvis Sadjadian
Johannes Wesling Klinikum Minden
Prof. Dr. med. Dieter Ukena
Klinikum Bremen-Ost
Dr. Claas Wesseler
Asklepios Klinikum Harburg

Anmeldung:

Per E-Mail an janna [todd] korthasatpius-hospital [todd] de

Hinweise zu Fortbildungspunkten: Die Fortbildung ist bei der Ärztekammer Niedersachsen zur Zertifizierung angemeldet.
intern
19. Juni 2019 - 18.00
Veranstaltungsraum im Landesmuseum I Natur und Mensch, Damm 38-44, 26135 Oldenburg

Mit einem operativen Eingriff der Schulter verfolgen wir das Ziel, unseren Patientinnen und Patienten einen aktiven und mobilen Lebensstil zu ermöglichen – ohne Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Um diesen Zustand so schnell und nachhaltig wie möglich herzustellen, ist die krangengymnastische Nachbehandlung bei einem schultertherapeutisch erfahrenen Krangengymnasten/-in so wichtig wie die Operation! Ebenso ist es sehr wichtig, dass unsere gemeinsamen Patientinnen und Patienten täglich selbst gezielte Übungen durchführen. Nur eine mit allen Behandlungspartnern abgestimmte, konsequente und regelmäßige Mobilisierungstherapie wird zu einer raschen Besserung und guten Funktion der Schulter führen.

Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte, Physiotherapeuten
Gastgeber/In:

Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Georgstraße 12, 26121 Oldenburg
Ambulanz: Heiligengeist-Höfe 13, 26121 Oldenburg
Telefon 0441 229-1570
schulterzentrumatpius-hospital [todd] de
www.pius-hospital.de

Referenten/Innen:

Dr. med Marcus Beuchel
Leiter des Schulterzentrums
Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Pius-Hospital Oldenburg

Thomas Müser B. A.
Leiter des Therapie-Zentrums am
Evangelischen Krankenhaus Oldenburg
Schmerzphysiotherapeut, Osteopath

Carsten Seebeck
Teamleiter der Physiotherapie
Pius-Hospital Oldenburg

Anmeldung:

Per E-mail an michaela [todd] schrammatpius-hospital [todd] de

Hinweise zu Fortbildungspunkten: Die Fortbildung ist bei der Ärztekammer Niedersachsen zur Zertifizierung angemeldet.
intern
26. Juni 2019 - 15.00
Forum St. Peter Oldenburg

Bei Menschen mit einer Hämophilie sind besonders die Gelenke betroffen. Schon eine einzige Gelenkblutung kann unbehandelt zu Strukturveränderungen an der Gelenksinnenhaut und zu Knorpelschäden führen. Schmerzen und Bewegungseinschränkungen wirken sich erheblich auf die Lebensqualität aus – eine Endoprothese ist dann möglicherweise unerlässlich. Hämophilie-Patienten aus dem Nordwesten Deutschlands, die ein neues Hüft- oder Kniegelenk benötigen, sollen im Rahmen des von der EU geförderten INTERREG VA Projekts „Common Care“ im Universitätsklinikum Groningen (UMCG) therapiert werden. Ein deutsch-niederländischer Behandlungspfad wird etabliert. Denn zurzeit müssen Patienten für den Eingriff noch weite Wege in Kauf nehmen, obschon das UMCG ebenfalls auf solche Eingriffe spezialisiert und zugleich viel schneller zu erreichen ist. Eine Behandlung in Groningen kann den Reiseaufwand minimieren und die Patienten näher zu Hause versorgen.

Am Mittwoch, 26. Juni 2019 freuen wir uns auf eine informative Veranstaltung von 15:00 bis 18:30 Uhr im Forum St. Peter, Peterstr. 22-26, 26121 Oldenburg.

In hochkarätigen Vorträgen mit Referenten aus den Niederlanden und Deutschland wird die Versorgung von (orthopädischen) Hämophilie-Patienten beleuchtet und diskutiert werden.

Zielgruppe: Ärzte, Experten, Fachpersonal sowie Laien, Patienten und Interessierte
Gastgeber/In:

Prof. Dr. med. Djordje Lazovic
Direktor Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Pius Hospital Oldenburg

Organisation:

INTERREG COMMON CARE
Pius-Hospital Oldenburg
Medizinischer Campus Universität Oldenburg
Georgstraße 12
26121 Oldenburg
Telefon: 0441 229-1995
E-Mail: ulrike [todd] biniasatpius-hospital [todd] de
www.deutschland-nederland.eu/project/common-care/

Anmeldung:

Bitte anmelden unter ulrike [todd] biniasatpius-hospital [todd] de

Für unsere Planung wäre es schön, wenn Sie sich bis zum 21. Juni 2019 anmelden – Vielen Dank!
Bei dieser Veranstaltung sind auch Patienten und medizinische Laien herzlich willkommen.

Hinweise zu Fortbildungspunkten: 3 Fortbildungspunkte

August 2019

intern
19. August 2019 - 14.30 bis 16.30
Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Pius-Hospital, IBF-Schulungsraum (EG), Georgstr. 4, 26121 Oldenburg

Inhalte der Fortbildung:
- Diuretika, Laxantien, Gerinnungshemmer, Antidepressiva
- Arzneimittelwirkung/ Arzneimittelnebenwirkungen im Alter
- Wechselwirkungen im Alter
- Darreichungsform von Medikamenten und Einnahmefehler
- Welche Faktoren können die Wirksamkeit beeinflussen?
- Bittere Medikamente: Was tun, wenn der Ekel groß ist?
Kosten: 30,- Euro

Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte, professionell Pflegende und klinisches Fachpersonal
Referenten/Innen:

Hendrik Schüller
Leitender Pharmazeut im Pius-Hospital

Anmeldung:

Pius-Hospital Oldenburg
IBF-Administration / Frau Fricke
Georgstr. 12, 26121 Oldenburg
Tel.: 0441 229-1207
Fax: 0441 229-2108
E-Mail ibfatpius-hospital [todd] de

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich.

Hinweise zu Fortbildungspunkten: 2 Fortbildungspunkte Pflegende, 3 Fortbildungspunkte Ärzte

September 2019

intern
03. September 2019 - 14.30 bis 16.30
Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Pius-Hospital, IBF-Schulungsraum (EG), Georgstr. 4, 26121 Oldenburg

Fehler sind ein wichtiger Hebel, die Patientensicherheit nachhaltig zu verbessern. Das Zusammenarbeiten vieler Menschen in komplexen Systemen, hohe Arbeitsbelastungen und das notwendige Fällen schneller Entscheidungen in Krisensituationen sind beispielhafte Risikokonstellationen, die für Gesundheitsberufe charakteristisch sind.

Inhalte der Fortbildung:
- Was ist ein vermeidbares unerwünschtes Ereignis?
- Erstellung einer Risiko-Fehler-Analyse
- Darstellung von Fallbeispielen
Kosten: 30,- Euro   

Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte, professionell Pflegende und klinisches Fachpersonal
Referenten/Innen:

Sabine Kretschmar B.A. und
Jörn Seffel, Fachkrankenpfleger für Intensiv- und Anästhesiepflege

Anmeldung:

Pius-Hospital Oldenburg
IBF-Administration / Frau Fricke
Georgstr. 12, 26121 Oldenburg
Tel.: 0441 229-1207
Fax: 0441 229-2108
E-Mail ibfatpius-hospital [todd] de

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich.

Hinweise zu Fortbildungspunkten: 2 Fortbildungspunkte Pflegende
intern
09. September 2019 - 09.00 bis 16.30
Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Pius-Hospital, IBF-Schulungsraum (EG), Georgstr. 4, 26121 Oldenburg

In einer Gesellschaft, deren Alltag uns fast permanent überfordert, ist Resilienz eine nahezu überlebenswichtige und uns gesunderhaltende Fähigkeit.
Inhalte der Fortbildung:
- Was beinhaltet Resilienz?
- Bedeutung der Resilienz für Arbeit, Familie und die Work-Life-Balance
- Die Kunst der Stehaufmännchen und  ihre besonderen Fähigkeiten
- Ihr Resilienzprofil, Reflektion bisheriger Erfahrungen
- Sie entwickeln Ihre individuelle Strategie im Umgang mit Belastungen
- Ressourcenorientierung
- Praxisnahe Bearbeitung eigener Anliegen
Kosten: 80,- Euro

Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte, professionell Pflegende und klinisches Fachpersonal
Referenten/Innen:

Claudia Hollander
Erwachsenenbildung, Mediation, Coaching

Anmeldung:

Pius-Hospital Oldenburg
IBF-Administration / Frau Fricke
Georgstr. 12, 26121 Oldenburg
Tel.: 0441 229-1207
Fax: 0441 229-2108
E-Mail ibfatpius-hospital [todd] de

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich.

Hinweise zu Fortbildungspunkten: 8 Fortbildungspunkte Pflegende, 10 Fortbildungspunkte Ärzte

November 2019

intern
12. November 2019 - 14.30 bis 16.30
Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Pius-Hospital, IBF-Schulungsraum (EG), Georgstr. 4, 26121 Oldenburg

Der Schwerpunkt dieser Veranstaltung richtet sich auf die Patienten- und Anwendersicherheit im Umgang mit zentralvenösen Kathetern (ZVK)
Inhalte der Fortbildung:
- Indikationen für ZVK
- ZVK-Anlage (Vorgehen, Lagerung, Punktionsorte)
- Risiken beim Legen von ZVK und bei liegenden ZVK
- Umgang mit ein- und mehrlumigen ZVK
- Verbandwechsel bei ZVK
- Sicheres Entfernen von ZVK
Kosten: 30,- Euro

Zielgruppe: Professionell Pflegende in der stationären, teilstationären und ambulanten Versorgung
Referenten/Innen:

Jörn Seffel
Fachkrankenpfleger für Intensiv- und Anästhesiepflege, ACLS/BLS/PALS-Trainer

Anmeldung:

Pius-Hospital Oldenburg
IBF-Administration / Frau Fricke
Georgstr. 12, 26121 Oldenburg
Tel.: 0441 229-1207
Fax: 0441 229-2108
E-Mail ibfatpius-hospital [todd] de

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich.

Hinweise zu Fortbildungspunkten: 2 Fortbildungspunkte Pflegende
intern
14. November 2019 - 15.30 bis 17.30
Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Pius-Hospital, IBF-Schulungsraum (EG), Georgstr. 4, 26121 Oldenburg

Inhalte der Fortbildung:
- Formen der Patientenverfügung
- Patientenverfügungs-Gesetz
- Rechtliche und medizinische Bedeutung
- Ethische Aspekte

Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte, professionell Pflegende und klinisches Fachpersonal
Referenten/Innen:

Josef Roß
Dipl. Sozialarbeiter, Leitung Sozialdienst im Pius-Hospital

Anmeldung:

Pius-Hospital Oldenburg
IBF-Administration / Frau Fricke
Georgstr. 12, 26121 Oldenburg
Tel.: 0441 229-1207
Fax: 0441 229-2108
E-Mail ibfatpius-hospital [todd] de

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich.

Hinweise zu Fortbildungspunkten: 2 Fortbildungspunkte Pflegende, 2 Fortbildungspunkte Ärzte
Letzte Aktualisierung: 14.06.2019