druckertell a friendfacebooktwitterVZdeliciousmrwonggoogle

Klinik für Nuklearmedizin

Die Klinik

Die Nuklearmedizin ist neben der Gentherapie eine der jüngsten eigenständigen medizinischen Disziplinen und hat in den letzten Jahrzehnten zunehmend an Bedeutung gewonnen. Im Pius-Hospital gibt es seit 1994 eine nuklearmedizinische Abteilung, die inzwischen als vollständige Klinik mit Ambulanz (Medizinisches Versorgungszentrum) und einer Therapiestation das gesamte Spektrum der medizinischen Diagnostik und Therapie mit offenen Radionukliden abdeckt und auch zunehmend wissenschaftlich aktiv ist.

Schwerpunkte der Klinik für Nuklearmedizin im Pius-Hospital sind insbesondere:

  • Diagnose von Schilddrüsenerkrankungen
  • Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen per Radio-Jod-Therapie
    Achtung! Die aktuelle Wartezeit auf ein Therapiebett beträgt 4 Wochen
  • Diagnose und Therapie Neuroendokriner Tumore
  • Diagnose anderer Primär-Tumore und Metastasen
  • Palliative Schmerztherapie von Knochenmetastasen
  • Radio-Immun-Therapie von Non-Hodgkin-Lymphomen
  • Szintigraphische Darstellung von Schilddrüse, Nieren, Lunge, Knochen und anderen Organen.
  • Auffinden des so genannten Wächter-Lymphknotens (sentinel-node) bei Brustkrebs in Zusammenarbeit mit dem Oldenburger Brustzentrum und der Klinik für Gynäkologie im Pius-Hospital

Der Philosophie unseres Hauses entspricht es, den Menschen ganzheitlich zu betrachten. Deshalb legen wir großen Wert auf interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken und Fachabteilungen des Pius-Hospitals. So arbeiten wir insbesondere im Bereich der Schilddrüsenerkrankungen eng mit der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie zusammen. In der Krebsbehandlung kooperieren wir ebenso eng mit der Klinik für Strahlentherapie und Internistische Onkologie, der Klinik für Innere Medizin und der Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie. So überprüfen wir beispielsweise gemeinsam den Behandlungsfortschritt einer Strahlentherapie und die Verträglichkeit bzw. Toxizität bestimmter Chemo-Therapien. Wir unterstützen die Lungendiagnostik der Pneumologie zum Beispiel durch szinitigraphische Darstellung von Embolien und Lungenfunktionen und die Klinik für Orthopädie und Spezielle Orthopädische Chirurgie durch die Darstellung von Artrosen, Gelenkentzündungen oder Knochenmetastasen und bei der Diagnose unklarer Knochenschmerzen.

Die Klinik in Zahlen

Wir behandeln jährlich rund 600 stationäre Patienten aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet und bieten zusätzlich ambulante Untersuchungen an, die besonders im Bereich der Schilddrüsendiagnostik aber auch in allen anderen Bereichen der nuklearmedizinischen Diagnostik gerne in Anspruch genommen werden.

Insgesamt sind in der Klinik für Nuklearmedizin 3 Fach- und Assistenzärzte, 7 Medizinisch-Technische Assistentinnen und 10 Schwestern auf Station – einschließlich Teilzeitkräfte – und ein Medizinphysiker beschäftigt.

Für unsere Patienten stehen insgesamt 8 Betten auf der Station 2D bereit. Da Sie sich bei uns in einer Ausnahme-Situation befinden – nämlich aufgrund von Strahlenschutzbestimmungen isoliert werden müssen, auch wenn Sie sich gar nicht krank fühlen – legen wir besonderes Augenmerk darauf, dass Sie sich wohl fühlen. Der Hotel-Charakter in der Klinik für Nuklearmedizin ist schon beinahe sprichwörtlich und wird uns immer wieder von zufriedenen Patienten bestätigt.

defaultmediumlarge