Fünf für ein Krankenhaus in Sierra Leone

2010 haben wir die Patenschaft für den Aufbau der Clinic Bo in Sierra Leone übernommen.

Sierra Leone ist ein kleines Land in Westafrika mit über 5 Millionen Einwohnern. Bis 2002 war das Land geschunden von einem brutalen Rebellenkrieg. Seit 2007 gibt es nun eine gewählte Regierung, die unter großen Schwierigkeiten den Wiederaufbau des Landes in die Hand nimmt. Sierra Leone befindet sich in der internationalen Armutsstatistik der Vereinten Nationen seit langem auf dem letzten Platz; die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei nur 42 Jahren. Ein Drittel der Kinder wird nicht einmal fünf Jahre alt. Banale Durchfallerkrankungen, Malaria und Unfallfolgen mit Infektionen sind die häufigsten Ursachen für Todesfälle.

Seit 1994, mit der Gründung des Unterstützungsvereins „Hilfe direkt Oldenburg – Sierra Leone V.i.B. e.V.“ durch Frau Gisela Bednarek, werden Projekte in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Familienunterstützung in Sierra Leone durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie Spenden aus Oldenburg und umzu unterstützt.

Seit 2009 wurde der Bau eines Krankenhauses mit rund 50 Betten in der Stadt Bo (im Landesinneren 230 km von der Hauptstadt Freetown entfernt) für ein Versorgungsgebiet von rund 500.000 Einwohnern vorangetrieben.

Seit 14. November 2011 ist die Clinic Bo nun in Betrieb und dient der medizinischen Grundversorgung der Region. Doch weiterhin gibt dort es viel zu tun. Die fünf Oldenburger Kliniken tragen deshalb weiterhin dazu bei, dass der Betrieb in Diagnostik, Therapie und Prävention der häufigsten dort vorkommenden Krankheiten gesichert werden kann.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.5-fuer-clinic-bo.de.

Die 5 Paten Clinic Bo

defaultmediumlarge