Oldenburger Brustzentrum Pius-Hospital

Behandlungspartner

Eine Krebserkrankung trifft den Menschen fast immer plötzlich und unerwartet. Hieraus ergeben sich viele Fragen und Probleme, die einer Lösung bedürfen. Allen Patienten des Cancer Centers stehen deshalb kompetente Ansprechpartner zur Verfügung, die sich mit der Situation der Betroffenen auskennen und sich besonders um deren soziale, spirituelle und psychischen Belange kümmern.

Psychoonkologischer Dienst

Zum einen ist hier der Psychoonkologische Dienst zu nennen. Denn eine professionelle psychologische Begleitung von Menschen mit Krebserkrankung kann eine wesentliche Rolle während der Therapie spielen. Aus diesem Grund steht im Cancer Center eine speziell ausgebildete Psychoonkologin allen Patientinnen und Patienten für eine kompetente Begleitung zur Seite.

Weitere Informationen zum Psychoonkologischen Dienst und seinen Hilfsangeboten finden Sie hier.

Sozialer Dienst

In allen Fragen zu sozialen Belangen kann sich jeder Patient an den Sozialmedizinischen Dienst des Pius-Hospitals wenden. Dazu gehören zum Beispiel Fragen zur Kostenübernahme für Behandlungen durch Krankenkassen, die Organisation einer Anschlußheilbehandlung oder die Überleitung vom stationären Bereich nach Hause.

Weitere Informationen zum sozialen Dienst und seinen Hilfsangeboten finden Sie hier.

Seelsorge

Gedanken und Gefühle unterschiedlicher Art bewegen Menschen im Krankenhaus. Vielleicht wünschen Sie, während Ihres Aufenthaltes hier im Pius-Hospital einmal besucht zu werden, mit jemandem reden zu können oder begleitet zu werden auf dem Weg durch die Krankheit. Im ruhigen, geschützten Raum eines seelsorglichen Gespräches können Zuversicht und Lebensmut wachsen. Natürlich ist auch Zeit für Ihre Angehörigen.

Alle Informationen zur Seelsorge im Pius finden Sie hier.

Selbsthilfegruppe

Nicht nur die Mitarbeiter unseres Hauses stehen Ihnen und Ihren Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite. Gerne vermitteln wir Ihnen den Kontakt zu weiteren kompetenten Ansprechpartnern, die Ihnen bei Fragen und Unsicherheiten gerne weiterhelfen.

Betroffenen – Initiative – Brustkrebs Oldenburg




Betroffenen – Initiative – Brustkrebs Oldenburg

Liebe Patientin,
Sie haben die Diagnose Brustkrebs erhalten und es geht Ihnen vieles durch den Kopf. Wie Sie vielleicht schon wissen, erkranken in Deutschland jährlich fast 60.000 Frauen an Brustkrebs.

Viele der betroffenen Frauen haben sich in Selbsthilfegruppen oder anderen Organisationen zusammengeschlossen, um gemeinsam diese niederschmetternde Diagnose zu bewältigen, sich gegenseitig zu informieren und gemeinsam stark zu sein.

Stark macht uns das Wissen um die Krankheit, der Kontakt zu anderen, ein gut funktionierendes Netzwerk. Wir sind eine Gruppe selbst vom Brustkrebs betroffener Frauen, die sich durch die Teilnahme an einem vom Forum Brustkrebs initiierten Seminar zusammengefunden haben. Unsere Erfahrungen möchten wir sinnvoll nutzen und weitergeben.

Wir sind Frauen, die Ihnen in dem Gestrüpp aus Andeutungen und Vermutungen erste wertvolle Tipps geben. Die zum Teil unverständlichen Begriffe der medizinischen Fachsprache, nach deren Bedeutung Sie sich nicht zu fragen trauen, können wir erklären. Es gibt Momente im Leben, da glauben wir, die Welt müsse still stehen, den Atem anhalten, alle Räder müssten aufhören, sich zu drehen.

Aber nichts davon passiert, das Leben geht einfach weiter, nimmt keine Rücksicht auf uns, und gerade da wollen wir für Sie da sein und Ihnen unsere Hilfe anbieten, einfach indem wir Ihnen zuhören, Sie uns Ihren Schmerz, Ihre Ängste und Sorgen mitteilen können, fern von verwandtschaftlichen oder sonstigen Rücksichtsnahmen.

Wir können Ihnen helfen Wege und Kontakte zu finden, die für Sie in dieser Lebensphase wichtig sind. Alle Gespräche sind natürlich vertraulich und kostenlos.

Sprechen Sie das Pflegepersonal an, wenn Sie ein Gespräch mit uns wünschen.

Sie können uns auch per Mail oder Telefon erreichen, wenn Sie wieder zuhause sind.
BIB-Oldenburg@gmx.de
04456 - 9487799

Wir wollen Mut machen, das Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen.

Betroffenen – Initiative – Brustkrebs Oldenburg

Orientierungshilfe bei Krebserkrankungen

Weitere umfangreiche Informationen, Ansprechpartner und Adressen finden Sie in der Broschüre "Orientierungshilfe bei Krebserkrankungen", die vom Regionalen Tumorzentrums Weser-Ems e.V. bereits in der siebte Auflage herausgegeben wird.

Weitere Informationen sowie das PDF der Broschüre finden Sie hier.

defaultmediumlarge