Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Die Klinik

Die Orthopädische Klinik gehört zu den größten und ältesten Abteilungen des Pius-Hospitals. Seit 60 Jahren werden hier erfolgreich Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates behandelt. Heute bieten wir auf vier gut ausgestatteten Stationen das gesamte Spektrum moderner Orthopädie an.

Schwerpunkte der Klinik sind insbesondere:

  • Prothesen für Hüfte, Knie, Schulter und Sprunggelenk
    Dabei sind wir sowohl auf die erstmalige Implantation eines künstlichen Gelenkes spezialisiert, als auch auf so genannte Wechseleingriffe, wenn also die Prothese ganz oder teilweise erneuert werden muss
  • Gelenkchirurgie
  • Korrigierende Operationen
  • Kinderorthopädie
  • Sportorthopädie
    Unsere Spezialitäten auf diesem Gebiet sind die offene und die minimal-invasive Gelenkchirurgie – beispielsweise sind wir ein Zentrum für Fußchirurgie – und Gelenkspiegelungen des Knie-, Schulter-, Hüft- und Sprunggelenkes (Arthroskopie).
  • Operative und nicht-operative Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen
  • Tumororthopädie

Der Philosophie unseres Hauses entspricht es, den Menschen ganzheitlich zu betrachten. Deshalb legen wir großen Wert auf interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken und Fachabteilungen des Pius-Hospitals. So steht Ihnen das Team der Abteilung für Physiotherapie bei jedem Eingriff von Anfang an zur Seite. Und im Kampf gegen den Krebs arbeiten wir eng mit dem weit über die Region hinaus renommierten Klinikzentrum für Strahlentherapie, Hämatologie und Onkologie zusammen. In der Diagnostik sind wir insbesondere mit dem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und der Klinik für Nuklearmedizin verknüpft.

Die Klinik in Zahlen

Wir behandeln jährlich rund 2000 stationäre Patienten aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet, davon mehr als 150 Kinder und Jugendliche, und bieten zusätzlich ambulante Untersuchungen und Therapien an, die besonders im Bereich der Kinder- und Sportorthopädie gerne in Anspruch genommen werden. Im Jahr 2013 wurden im Pius-Hospital unter anderem

  • 393 Hüftprothesenimplantationen
  • 61 Hüftprothesenwechsel
  • 207 Knieprothesenimplantationen
  • 60 Knieprothesenwechsel
  • 38 Schulterprothesenimplantationen (inkl. Wechsel)
  • 6 Sprunggelenksprothesenimplantationen (inkl. Wechsel)
  • 273 ambulante Operationen

erfolgreich ausgeführt. Insgesamt sind in der Klinik für Orthopädie 12 Fach- und Assistenzärzte, ca. 70 Schwestern und Pfleger, Physiotherapeuten, Arzthelferinnen und Mitarbeiterinnen im Verwaltungsbereich beschäftigt.

Wir operieren in modernen Standards entsprechenden aseptischen Operationssälen, die speziellen hygienischen Anforderungen entsprechen.

Für unsere Patienten stehen insgesamt 80 Betten bereit, dazu eines auf der Intensivstation, die anderen auf den Stationen 4A, 4C und 4D.

EndoProthetikZentrum

der Maximalversorgung im Pius-Hospital Oldenburg.

Verschiedene Ursachen machen manchmal den künstlichen Ersatz von Hüfte, Knie, Schulter oder Sprunggelenk erforderlich. Höchste medizinische Kompetenz ist während des chirurgischen Eingriffs gefragt, um dem Patienten für die Zukunft wieder reibungslose Bewegungsabläufe garantieren zu können.

Genau diese bietet das EndoProthetikZentrum am Pius-Hospital. Niedersachsenweit ist es erst das dritte Zentrum dieser Art mit einer Maximalversorgung (EPZmax) unter der Leitung von Prof. Dr. Djordje Lazovic. Das Zentrum hat sich den hohen Anforderungen der EndoCert-Initiative der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) gestellt und wurde nach einem mehrmonatigen Prozess nach den Kriterien zur vollsten Zufriedenheit zertifiziert.

Weitergehende Informationen zu unserem EndoProthetikZentrum sowie Hinweise zu Ihren Ansprechpartnern und zur ambulanten Endoprothesensprechstunde finden Sie auf der Seite des EndoProthetikZentrum.

Leben mit künstlichen Gelenken – regelmäßige Patienten-Kurzvorträge

Wer eine neue Hüfte oder ein neues Kniegelenk bekommt, hat viele Fragen. Vor allem interessiert Patientinnen und Patienten, welche Bewegungen und sportlichen Aktivitäten nach der Operation erlaubt sind. Aufgrund des großen Interesses veranstaltet die Klinik für Orthopädie und Spezielle Orthopädische Chirurgie im Pius-Hospital Oldenburg regelmäßig Vorträge zur Hüft- und Kniegelenksprothese sowie weitere Informationsveranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Reha-Zentrum am Meer in Bad Zwischenahn und dem Reha-Zentrum Oldenburg. Details zu den Terminen und Veranstaltungsorten finden Sie hier.

defaultmediumlarge