druckertell a friendfacebooktwitterVZdeliciousmrwonggoogle

Institut für Krankenhaushygiene Oldenburg

Das Wort „Hygiene“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „gesund“. Es leitet sich von der griechischen Göttin der Gesundheit „Hygieia“ ab. Im engeren Sinne werden unter Hygiene alle vorbeugenden Maßnahmen gegen Infektionskrankheiten verstanden. Krankenhaushygiene ist eng mit den Namen großer Forscherpersönlichkeiten wie Ignaz Semmelweis, Joseph Lister, Max Pettenkofer verbunden, die durch ihre Forschungsarbeiten und Beobachtungen erkannten, wie wichtig die Hygiene in der Medizin ist. Gerade in der heutigen Zeit, wo die Medizin sich sehr schnell weiterentwickelt, die Menschen eine immer höhere Lebenserwartung haben, neue Infektionskrankheiten auftauchen und die Keime immer resistenter gegen Medikamente (Antibiotika) werden, kommt ihr im Krankenhaus eine immer größere Bedeutung zu.

Umfassende Hygienemaßnahmen sind das A und O am Pius-Hospital. Nur so können Infektionen vermieden werden, die durch mitgebrachte Krankheitserreger entstehen könnten. Das Pius-Hospital wird durch das Institut für Krankenhaushygiene, das in Kooperation von den drei Oldenburger Krankenhäusern getragen wird, in Fragen der Krankenhaushygiene beraten. Direktor des Institutes ist Herr Dr. Jörg Herrmann, Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie. Im Pius-Hospital selbst arbeiten zwei hauptamtliche Hygienefachkräfte, die auch gleichzeitig Mitarbeiter des Instituts für Krankenhaushygiene sind.

Durch die Kooperation der drei Oldenburger Kliniken ist es möglich, Maßnahmen zur Kontrolle und Prävention von Infektionen einheitlich zu erstellen und umzusetzen. Für den Infektionsschutz liegen Richtlinien vor, die auf Empfehlungen des Robert Koch Institutes und somit auf dem aktuellsten Stand der Wissenschaft basieren und von den Mitarbeitern genauestens einzuhalten sind.

Im August 2013 erhielt das Pius-Hospital hat im Rahmen des grenzüberschreitenden Projekts EurSafety Health-net das begehrte „MRSA-Qualitätssiegel".

MRSA-Qualitätssiegel

Arbeitsschwerpunkte des Instituts

  • Beratung der Krankenhausleitung in allen Fragen der Krankenhaushygiene und Infektionsprävention
  • Fortlaufende Analyse und Umsetzung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und nationaler wie internationaler Regelungen
  • Hygienemanagement bei Patienten mit multiresistenten Erregern (MRSA/ ORSA, VRE, ESBL)
  • Beratung von Patienten (und Angehörigen) mit multiresistenten Erregern
  • Festlegung von Isolierungsmaßnahmen (Tbc, Noroviren, Rotaviren, C. difficile)
  • Hygienemanagement im OP und anderen Funktionsabteilungen
  • Durchführung krankenhaushygienischer Begehungen und Hygiene-Audits
  • Erstellung und Aktualisierung des Hygieneplans nach § 36 Infektionsschutzgesetz (IfSG)
  • Erarbeitung und Aktualisierung von Desinfektionsplänen
  • Surveillance nosokomialer Infektionen
  • Erfassung von Erregern mit speziellen Resistenzen und Multiresistenzen nach § 23 IfSG, Bewertung und Interpretation
  • Ausbruchsmanagement in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Oldenburg
  • Überwachung von Desinfektions- und Sterilisationsmaßnahmen, Beratung der ZSVA
  • Überwachung des Trinkwassers nach der Trinkwasserverordnung gemeinsam mit der Technischen Abteilung
  • Festlegung und Durchführung von Überwachungsuntersuchungen (Desinfektions- und Sterilisationsgeräte, Endoskope, Raumlufttechnik-Anlage)
  • Krankenhaushygienische Beratung bei Baumaßnahmen (Bauplanung, Klimatechnik, Festlegung von Staubschutzmaßnahmen)
  • Mitarbeit bei der Beschaffung von Medizinprodukten
  • Mitarbeit in der Arzneimittelkommission mit dem Schwerpunkt Antibiotika und Antimykotika
  • Lehrtätigkeit in Gesundheits- und Krankenpflegeschule, Massageschule, OP-Weiterbildung, Intensiv-Weiterbildung
  • Durchführung von internen und externen Fortbildungsveranstaltungen

Institutsdirektor

Dr. med. Jörg Herrmann, Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Hygienefachkräfte

Frau Jutta Tscheschel, Herr Helmut Holthaus
Georgstraße 12
26121 Oldenburg
Telefon: 0441 229-2105
Fax: 0441 229-2108
E-Mail: hygiene@pius-hospital.de

defaultmediumlarge